Hunde bringen nicht nur Freude in unser Leben, sie können auch für die Bewältigung des täglichen Lebens sehr nützlich sein.

 

Assistenzhunde werden ausgebildet um Menschen mit Einschränkungen ihren Alltag zu erleichtern. Ein ausgebildeter Assitenzhunde besitzt in der Öffentlichkeit besondere Rechte, denn ein solcher Helfer auf vier Pfoten muss seinen Menschen überall hin begleiten können. Es versteht sich somit von selbst, dass diese Hunde eine gute Ausbildung haben müssen. Sie dürfen in Bereiche des öffentlichen Lebens, die normalerweise für Hunde gesperrt sind.

 

Am besten bekannt ist sicher der Blindenhund. Es gibt aber noch weitere Assistenten auf vier Pfoten, wie den Servicehund oder den Diabetikerwarnhund.

 

Sie haben eine Einschränkung in Ihrem Alltag. Sei es körperlich oder gesundheitlich. Ich bilde Ihren Hund nach Ihren Wünschen zu Ihrem individuellen Helfer aus.